Social Media für Lehr- und Lernprozesse – die falsche Frage? Opco11

6. Woche des OpenCourse „Zukunft des Lernens“ :  Rolf Schulmeister hat heute in einem Online-Vortrag  u.a. seine Studie zur Medien-Nutzung von Studenten vorgetragen. Über 400 Studenten haben jeweils 5 Monate lang online stündliche Angaben zur Zeitverwendung gemacht. Danach werden im Durchschnitt aller Studenten 23 Stunden pro Woche fürs Studium verwendet, Wege zum Copyshop schon eingerechnet. weiterlesen…

Trainingsorganisation ohne eigenen Content? opco11

Lernumgebungen stehen in dieser Woche offiziell im Fokus des Open Course „Zukunft des Lernens“. Prof. Kerres hat seinen Vortrag schon vorab online gestellt, so dass die vorgesehene Vortragsstunde gestern gut zur Diskussion genutzt werden konnte. Allein diese Kombination  asynchronen und synchronen Lernens ist eine interessante Variante, die uns erst das Internet ohne viel Aufwand ermöglicht. weiterlesen…

Wir schulen nicht, wir lassen entdecken – opco11

2 Wochen läuft der OpenCourse “Zukunft des Lernens”  nun schon. In Ihrem  Impulsvortrag  letzte Woche hat mich Ellen Trude (Bayer Business Services) mit Sätzen beeindruckt, wie „Wir schulen nicht, wir lassen entdecken“ oder „Hört auf über Tools zu sprechen, sucht ein passendes Lernformat“. „Wir schulen nicht, wir lassen entdecken“ ist nicht nur eine faszinierende Vision weiterlesen…

Second Life als Lernumgebung?

Das Forschungsprojekt 2011 Virtuelle Weiterbildung der Hochschule Heilbronn mit Vorträgen zum Thema „Open Innovation by 3D Collaboration“   bietet derzeit wöchentliche Second Life Events an. Das Thema ist interessant, und so nutzte ich heute Abend die Gelegenheit mal Second Life als Lernumgebung 2 ½ Stunden aus der Sicht meines Avatars zu erleben. Mein Eindruck: Noch erschließt weiterlesen…

“Zukunft des Lernens” – Open Course vom 2.5. bis 10.7.2011

Ein MOOC (Massive Open Online Course) bietet den Rahmen für Lernen in anderer Weise, als wir es sonst von Kursen gewohnt sind. Der Kurs steht jedermann offen, und es gibt keine Kursgebühren – das sind die äußeren Unterschiede. Regelmäßige Input-Phasen regen zu Diskussion, Vertiefung und Weiterbearbeitung im Internet an. Das gemeinsame, selbstorganisierte Lernen – auch weiterlesen…

Wissensmanagement-Academy “auf der grünen Wiese” gründen

Der Geschäftsführer eines innovativen Wissensmanagement-Beratungsunternehmens wollte ein Konzept für eine Academy, die er als Ergänzung zu seinem Beratungsgeschäft gründen will. Wenn eine visionäre Wissensmanagement-Beratung mit klarem Fokus auf Lernen von Menschen, Organisationen und Regionen, eine Academy gründet, macht das neugierig: Wie ergänzt wohl dort eine Academy die sonst schon das Lernen fördernden Beratungs-Produkte? Geht es weiterlesen…

BarCamp’s – Erklärungen und Erfahrungen

Im Online-Magazin Wisssensmanagement-Impulse des “Wissensmanagment Forum Graz” sind gerade 2 Artikel zu BarCamps erschienen, die einen guten Überblick geben zu Ablauf und Wirkungen von BarCamps. Der Artikel BarCamps als Methode des Wissenstrasfers I beschreibt, dass auch im selbstorganisierten BarCamp wenige Regeln gelten müssen. Und im Artikel Barcamps als Methode des Wissenstransfers II werden die Erfahrungen weiterlesen…

Workplace-Learning nach Blended Learning?

Prof. Andrea Back hat gerade einen sehr anschaulichen Artikel zum Workplace-Learning geschrieben: „Kaum haben die Unternehmen den Wandel zu Blended Learning verinnerlicht, beginnt die Ära des Workplace Learning 2.0“. Und um das zu illustrieren beschreibt sie, wie ihr Artikel zustande gekommen ist, welcher Lernhilfen sie sich dazu spontan aus dem Netz und ihren sozialen Netzwerken weiterlesen…

BarCamp für Trainings-Profis: CorporateLearningCamp 2011

Pragmatisches Lernen voneinander – über Unternehmensgrenzen hinweg, und das auch noch für die, die sonst selbst das Lernen Anderer in Unternehmen anstoßen, begleiten, oder die Rahmenbedingungen fürs Lernen verantworten. Es ist schon ein gewagtes Experiment, Trainings-Profis, PE-Experten und Führungskräfte das Un-Konferenz-Format „BarCamp“ selbstorganisiert ausfüllen zu lassen. Schließlich sind das die Gestalter bzw. Empfänger von sonst weiterlesen…