Skalierbares Lernen

Forbes hat am 25. Juli 2016 ein Interview mit John Hagel III veröffentlicht.  Darin beschreibt der im Silicon Valley lebende John Hagel „Scalabel Learning“ als das Hauptunterscheidungsmerkmal künftiger Unternehmen. Skalierbar wird Lernen in Netzwerken. Für die gelten ganz andere Regeln als in unseren üblichen Lehr-Produkten. Von skalierbarer Effizienz zu skalierbarem Lernen Aus Sicht von John weiterlesen…

Webinar-Aufzeichnung: Lernen im Netzwerk mit Twitter

Wer sich Twitter als Learning-Tool noch gar nicht vorstellen kann, sollte sich diese Aufzeichnung vom Freitag, den 16.09.2016 ansehen. Simon Dückert erklärt sehr anschaulich wie man sich Twitter als Networking-Tool erschließt. Mich hat er zum Kommentieren eingeladen. Zwischendurch bringt auch +Harald Schirmer seine Twitter-Erfahrungen mit ein. Mir scheint das eine kurzweilige und gelungene Einführung ins weiterlesen…

Lernen in Netzwerken – 2

Das ist keine neue Idee, nur geht das heute sehr viel leichter. Wenn wir von 90% informellem Lernen in Organisationen ausgehen, dann ist das immer Lernen in Netzwerken, in persönlich erreichbaren Netzwerken. Das persönliche Netzwerk besteht aus Menschen und allen zugänglichen und mir bekannten Informationsquellen (die ja alle mal von Menschen erstellt wurden). Die technischen weiterlesen…

Wir müssen Experten im Netzwerk-Lernen sein!

Das Lernen in Netzwerken durch Soziale Medien ein ansteigender Trend ist, hatte ich schon mal beschrieben. Das kann man den Lernenden ganz allein überlassen – oder auch anregen, erleichtern und fördern. Wer aber Lernen in Netzwerken anregen und unterstützen will, muss selbst Experte im Netzwerk-Lernen sein! Wie kommen wir Learning Professionals dahin? Lernbegleiter als Service-Anbieter weiterlesen…

Lernen in Netzwerken – 1

Wo Kommunikation stattfindet, lässt sich Lernen kaum vermeiden. Soziale Medien und das Internet erweitern unsere kommunikativen Möglichkeiten enorm. Nicht nur zu anderen Experten, auch zu anderen Wissensquellen haben wir heute leichten Zugang. Wissen wird daher immer mehr in Netzwerken erworben. Was ist anders beim Lernen in Netzwerken? Und was bedeutet das für uns Corporate Learning weiterlesen…

Twitter als Lern-Booster?

Laut Jane Hart ist Twitter schon im siebenten Jahr ununterbrochen auf Platz 1 unter den 100 besten Learning Tools. Auch in 2015 kürten 2000 Learning Professionals wieder Twitter auf den ersten Platz. Was ist es, was Twitter zum Learning-Tool macht? Und warum nutzen es dann so wenige Weiterbildungs-Profis in Deutschland? Noch nicht einmal auf deutschen weiterlesen…

Siebentes CommunityCamp 2014 in Berlin

Immer noch am gleichen Ort in einem alten ehrwürdigen Industriebau im zweiten Hinterhof in der Windscheidstraße in Berlin Charlottenburg findet das jährliche „Klassentreffen“ der Community- und Social-Media-Manager statt. 250 waren es diesmal. Mehr nehmen die 5 Räume des Raum-Sponsors Cimdata auch nicht auf. Eng war es in etlichen Sessions. Sogar auf dem Fußboden zwischen den weiterlesen…

Wissens-Transfer beim ersten WissensTransferCamp an der Technischen Hochschule Mittelhessen – WITRAC14

Das WITRAC 14 ist nun schon wieder 3 Monate her. Erfolgreich war es wirklich. Weitere WITRAC’s sollen folgen. Damit die Fakten nachlesbar bleiben, dieser Bericht: Gespannt, aber mutig starteten diesmal 3 ehrwürdige und eher für klassische Konferenzformate bekannte Organisationen die gemeinsame Trägerschaft einer neuen Un-Konferenz, dem WissensTransferCamp. Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände VhU, der Arbeitgeberverband weiterlesen…

Gestalten von (Lern-)Communities

Derzeit versuchen viele Weiterbildungs-Organisationen und –Abteilungen „Lerner-Communities“ zu bilden. Berichte von großen MOOC, bei denen sich Lernende in Foren austauschen, und bei den sogenannten cMOOC sogar die meisten Inhalte selbst beisteuern, regen dazu an, Lerner-Communities auch in andere Lehr- und Lernsettings einzubauen. (cMOOC nach dem Konnektivismus-Modell von George Siemens und Stephen Downes). Damit beginnt dann weiterlesen…

Interview „Lernen 2.0 macht Teilnehmer zu Teilgebern“

Monika König Lernen 2.0, was ist das und was ist da anders? Karlheinz Pape Das Web 2.0 wird auch „Mitmachweb“ genannt. Für Kommunikation im Web ist der Antrieb zum Mitmachen der Wunsch nach eigener Entwicklung. Den Prozess nennen wir lernen. Auffällig ist, wie Kommunikation im Web abläuft: – Selbstorganisiert – auf gleicher Augenhöhe – mit weiterlesen…

Volkshochschulen im Aufbruch: Wecke den Riesen auf

928 selbständige Volkshochschulen gibt es in Deutschland. Fast jeder verbindet mit Volkshochschulen klassischen Frontal-Unterricht, meist regelmäßig abends. Mal mehr oder weniger gut, die Kurs-Qualität hängt vom „Kursleiter“ ab. Der Unterricht findet in kahlen Klassenräumen statt. Am Ende sind die Stühle wieder auf die Tische zu stellen. So jedenfalls werden sich die meisten den VHS-Unterricht vorstellen weiterlesen…

Alles Lernen ist selbstgesteuert – jedes Lernen

Das neue Jahr fing gut an. In meiner Timeline tauchte ein Hinweis auf einen TEDx-Vortrag von Jeffrey Cufaude auf „Life’s a great teacher, are you a great student?“ . Jeffrey Cufaude führt zu Beginn des 10 Minuten-Vortrages folgende Gedanken aus: „Wenn wir erfolgreiche Studenten im Classroom of Life sein wollen, dann gibt es ein simples weiterlesen…

Rotation Curation – nicht nur für Orte und Regionen

Ich durfte dieses Jahr wieder  beim CommunityCamp in Berlin #CCB12 sein , dem jährlichen Treffpunkt der Community Manager großer und kleiner Organisationen. Wer das Web 2.0 richtig verstehen will, sollte das CommunityCamp besuchen. Einen besseren Einblick in menschliches Verhalten in virtuellen Communities, verbunden mit hochinteressanten Management-Erfahrungen im Gestalten und vorsichtigen Steuern auch großer Communities, kann weiterlesen…

Medienverlage und Weiterbildungsorganisationen

Ausgelöst durch die Möglichkeiten der sozialen Medien stehen Zeitungen und Buchverlage heute schon unter starkem Veränderungsdruck. Das massenhafte Verteilen von aufbereiteter Information auf einzelnen Kanälen scheint keine große Zukunft mehr zu haben. Neue Geschäftsmodelle werden gesucht und ausprobiert. Haben Weiterbildungsorganisationen heute nicht eine ganz ähnliche Ausrichtung wie Verlage? Das klingt ungewohnt, aber ist ein Training weiterlesen…

Lernen ist Arbeit und Arbeit ist Lernen

Vorgestern erst hatten wir in einem Strategieworkschop für die neue “Akademie” eines innovativen Beratungsunternehmens ein bemerkenswertes Ergebnis: Es macht gar keinen Sinn die Akademie separat zu definieren. Eigentlich sind ja alle Services dieses Beratungsunternehmens unterstützende Maßnahmen für lernende Organisationen. Auch alle Beratungsleistungen sollen das Lernen von Menschen in der Organisation anregen, erleichtern oder ermöglichen. Das weiterlesen…

Der perfekte Launch einer Community-Plattform #CCB11

Noch so eine interessante Session beim CommunityCamp 2011: Oliver Ueberholz, Mixxt-Gründer, hat aus den Erfahrungen mit der Mixxt-Einführung bei verschiedenen Unternehmen eine Anleitung für den perfekten Launch zusammengestellt. Mixxt ist eine sehr umfassende Community-Plattform, wie sie z.B. auch bei BarCamps oft verwendet wird (Beispiel hier). Wenn man solch eine Community-Plattform innerhalb einer Organisation etablieren will, weiterlesen…

Trainingsorganisation ohne eigenen Content? opco11

Lernumgebungen stehen in dieser Woche offiziell im Fokus des Open Course „Zukunft des Lernens“. Prof. Kerres hat seinen Vortrag schon vorab online gestellt, so dass die vorgesehene Vortragsstunde gestern gut zur Diskussion genutzt werden konnte. Allein diese Kombination  asynchronen und synchronen Lernens ist eine interessante Variante, die uns erst das Internet ohne viel Aufwand ermöglicht. weiterlesen…

Wir schulen nicht, wir lassen entdecken – opco11

2 Wochen läuft der OpenCourse “Zukunft des Lernens”  nun schon. In Ihrem  Impulsvortrag  letzte Woche hat mich Ellen Trude (Bayer Business Services) mit Sätzen beeindruckt, wie „Wir schulen nicht, wir lassen entdecken“ oder „Hört auf über Tools zu sprechen, sucht ein passendes Lernformat“. „Wir schulen nicht, wir lassen entdecken“ ist nicht nur eine faszinierende Vision weiterlesen…

„Social Media leben“ ist Geschäftsgrundlage für Manomama

Die Session Guerilla-Marketing auf dem BarCamp Nürnberg gestern war purer Genuss. Sina Trinkwalder hat vor einem Jahr ihren Job in der Marketing-Agentur aufgegeben und das Bekleidungshaus Manomama http://www.manomama.de/ gegründet. Bekleidung – nicht kurzlebige Mode – betont sie. Nachhaltigkeit, regionale und ökologische Produktion sind weitere Ausrichtungen Ihres Unternehmens, das ein Jahr nach dem Start schon gut weiterlesen…