Podcasts mit großem Potential fürs Lernen

Youtube hat es vorgemacht: Mit Videos lässt sich Wissen „anschaulich“ vermitteln. Für das Selbst-Aufnehmen von Videos braucht man heute kein teures Equipment mehr, im einfachsten Fall genügt ein Smartphone. Kurze Lern- oder Erklär-Videos sind heute oft Bestandteil des Corporate Learning. Schaut man sich diese Videos genauer an, dann erklärt häufig jemand etwas mit Blick in weiterlesen…

Alexander Klier: Digitales Präsenz Lernen!

  Was zunächst wie ein Widerspruch klingt, löst Alexander Klier in seinem lesenswerten Blogpost sehr schön klarstellend auf: Präsenz ist in erster Linie „Geistesgegenwart“. Die aber setzt keine physische Präsenz voraus. Aufmerksamkeit ist der Schlüssel für geistige Präsenz, egal ob im Seminarraum oder im virtuellen Raum. „Neu ist allenfalls der Tatbestand, dass es über die weiterlesen…

RWE: Erst wenn der Mentor Handlungskompetenz bestätigt, ist der Kurs zu Ende

Ralf Jauck nennt sich „E-Learning-Manager“. In der Funktion hat er im RWE Weiterbildungszentrum erste Präsenztrainings zu ungewöhnlichen Blended-Learnings umgestellt. Die weiterzubildenden Handwerker müssen mit Tablet oder Smartphone im Betrieb Informationen einholen, und sich einen Mentor aus dem Betrieb suchen, der ihnen später bestätigen soll, dass sie das Gelernte auch anwenden. Der Leiter Technische Weiterbildung bei weiterlesen…

Udemy Teil 2: Wachstum, Qualität und Dozenten als Unternehmer

Nach meinem Blogpost „Udemy senkt Kurspreise unter vhs-Niveau“  konnte ich ein ausführliches Skype-Gespräch mit dem in San Franzisco sitzenden Jan Belke, Head of Germany Market bei Udemy führen. Ich wollte mehr erfahren als auf der Homepage zu lesen ist. Über 100.000 Teilnehmer deutschsprachiger Kurse Und das, obwohl deutsche Kurse erst seit 2 Jahren angeboten werden. weiterlesen…

Udemy senkt Kurspreise unter Volkshochschul-Niveau

Mit 451 Kursen in deutscher Sprache bildet Udemy heute schon das gesamte Themenspektrum von Volkshochschulen in Deutschland ab. Wie in vhs produzieren Dozenten den gesamten Kursinhalt selbst. Nur steht ihnen für alle selbst eingeworbenen Teilnehmer der volle Teilnehmerpreis zu, für die anderen bekommen sie 50% der Einnahmen. Die bisherige Kurs-Preis-Spanne zwischen etwa 10 und 300€ weiterlesen…

CL20 MOOC – ein erster Rückblick

Gut 2 Monate ist der großartige Corporate Learning 2.0 MOOC mit 1700 Teilnehmenden nun schon wieder vorbei. Jedenfalls offiziell, denn fast alles Material steht ja noch auf der mooin-Plattform zur Verfügung. Sie können also auch weiter mit dem auch für uns unglaublich reichhaltigen Material arbeiten. Nur die Videos der Deutschen Bahn mussten leider nach dem weiterlesen…

Entwicklungstrend von Lern-Dienstleistungen

MOOC (Massive Open Online Courses), Virtual Classroom, Flipped Classroom, Konnektivismus als Lerntheorie – das alles sind sichtbare Angriffe auf bisherige „Geschäftsmodelle“ etablierter Bildungs- und Weiterbildungs-Organisationen. Einerseits entwickeln sich Lern-Dienstleistungen – so können wir Entwicklungs-Angebote für Lernende auch verstehen – durch Skalierung in wirtschaftlich sehr attraktive Bereiche. Auch wenn MOOC heute meist noch nichts kosten, wird weiterlesen…

Video-Interview: Lernen 2.0 – der Schlüssel für begeisterndes Lernen?

Im Rahmen des gerade laufenden bMOOC (blended MOOC) des eLearning-Journals zu Lernexzellenz 2.0 hat mich Monika König in dieser Woche auch per Google Hangout interviewt. Thema war: Lernen 2.0 – der Schlüssel für begeisterndes Lernen? Hier die Aufzeichnung (25 Min):

Geringe MOOC-Abschlussquoten ein Zeichen für autonome Lerner?

Marcus Varner hat eine schön anzusehende Infografik erstellt mit auf den ersten Blick erschreckend kleinen Werten erreichter Abschlüsse bei verschiedenen MOOC’s. Aus der Denk-Perspektive Verantwortlicher formaler Bildungsmaßnahmen müssen so geringe Completion-Rates für ein katastrophales Versagen von MOOC’s als Lehr- und Lernformate sprechen. Nun sind MOOC’s aber auch gut zugängliche freie Angebote, die man mitmachen kann, weiterlesen…

MOOC zum Mitlernen für Unternehmen „Management 2.0“

MOOC’s kennen inzwischen die meisten Learning Professionals. In Hochschulen wird damit die klassische Vorlesung bedrängt. Jetzt wagen sich auch „Nicht-Bildungs-Organisationen“ an das Lehr- und Lernformat. In der Weiterbildung von Unternehmen sind MOOC (Massive Open Online Course) aber praktisch noch nicht angekommen. Deshalb ist der „Management 2.0 MOOC“ interessant. Erstens regt er das Nachdenken über ein weiterlesen…

OER – Wem gehört die Bildung (#sloer)

Irgendwie hatte ich mir viel von der Ankündigung versprochen: Einsatz von OER und Urheberrecht waren die beiden Stichworte, die mich anzogen, gestern zum Speedlab nach München zu fahren. “Open Educational Resources – Was ist das? Was kann das?” und “Open Educational Resources – Urheberrechtsfragen” mit diesen beiden Vorträgen von Jan Neumann und Matthias Spielkamp startete weiterlesen…

Junge Journalisten zeigen wie man Lern-Content digital aufbereitet

Ein Blogbeitrag der Netzpiloten hat mich heute auf den Next Media Report von Next Media : Hamburg aufmerksam gemacht. Darin werden Journalisten in verschiedenen Städten nach ihrem Umgang mit digitalen Medien befragt. Das kurze Interview (3:43) mit Bernhard Riedmann von der IPad Redaktion des Spiegel hat mich intensiv angesprochen. “Das Tablet hat eine ganz entscheidende weiterlesen…

Adidas baut die Open Corporate University

20 Mitglieder der Community of Training Practice von HESSENMETALL haben sich Ende Oktober 2012 mit Christian Kuhna bei Adidas getroffen. Was ist eine Open Corporate University – und warum startet Adidas so ein ungewöhnliches Lern-Projekt im Unternehmen? So in etwa lauteten die interessierten Fragen der Chefs von Trainingsorganisationen anderer Unternehmen. Gleich zu Beginn erfahren wir, weiterlesen…

Lerner Services – der Mehrwert künftiger Lern-Events?

„Content ist King“ – an dieses Motto der Learning-Branche in den späten 90er Jahren  kann ich mich noch gut erinnern. Sucht man diesen Slogan heute, stößt man auf Suchmaschinen-Optimierer, die das ihren Kunden predigen. In der Learning-Branche scheint dieser Satz inzwischen so selbstverständlich, dass man nicht mehr drüber reden muss. Die Darstellung des zu lernenden weiterlesen…

Trends im E-Teaching – der nächste Open Course startet heute

Noch kann jeder mitmachen, online, kostenlos, mit selbstgesteckten Zielen und nur mit dem Aufwand, den man sich leisten will oder kann. Allein, dass sich Teilnehmer die Lernzeile selber setzen, ist ungewöhnlich für einen Kurs – und für uns Corporate Learning Profis erst recht. Schon deshalb, aber auch wegen des Inhaltes „Trends im E-Teaching“ sollten Sie weiterlesen…

TED-Ed startet mit kurzen Lehr-Videos für die Schule

Wer kennt sie nicht, die faszinierenden, immer gut gemachten 18-Minuten-Videos von Experten zu inzwischen 1.104 Themen. Etliche dieser TED-Talks haben mehrere Millionen Abrufe bisher. Übersetzte Texte werden in Untertiteln angezeigt, so dass das Wissen in möglichst vielen Ländern für jedermann kostenfrei verfügbar wird. Gestern auf dem TED-Blog: TED Ed soll nun Wissen in ähnlicher Weise weiterlesen…

Inverted Classroom / Flipped Classroom – #icm2012

Wirklich überzeugend und anregend war die ICM-Konferenz gestern an der Uni Marburg. Mut machende Praxisbeispiele für ein ungewöhnliches Lehr- oder besser Lern-Modell wurden vorgestellt. Inverted oder auch Flipped Classroom bezeichnet die Umkehrung von Schul- und Hausaufgaben: Statt bisher die Vermittlung des Stoffes im Schul-Unterricht vormittags und die Hausaufgaben für den Nachmittag allein zu Hause vorzusehen, weiterlesen…

Micro-Training / Micro Learning: Experiment der Woche Uni Hannover

Jede Woche entsteht an der Leibniz Universität Hannover ein kurzes Lehr-Video. Dauer zwischen 3 und 4 Minuten. 49 davon sind schon verfügbar,  zu Themen wie “Was haben Bernard-Zellen mit Kochen zu tun?” / “Kann man Strömungen sichtbar machen?” oder auch “Kann man Pflanzen Stress ansehen”. Faszinierend anzuschauen – so etwa wie die Sendung mit der weiterlesen…

Lehren heißt gut kochen (#ecbi11)

Die aktuellen EduCamp-Diskussionen über OER, also über den Content und dessen Aufbereitung, zwingen dazu die Rolle des Lehrenden, egal ob Lehrer, Trainer oder Dozent, neu in den Blick zu nehmen. Eigentlich sind Lehrende so etwas wie Köche. Die bereiten Nahrungsmittel zu bekömmlichen und überwiegend wohlschmeckenden Portionen auf, und stellen passende Menüs zusammen. Die edlen Köche weiterlesen…

Microlearning oder So lernen wir schon immer? Opco11

Microlearning ist das Thema dieser Woche im Opco Kurs Zukunft des Lernens. Das Thema ist mir schon öfter begegnet. Zuerst fallen mir da die tollen Papier-Zeichentrick-Filme von Commoncraft ein, z.B. dieser hier. Mit dieser Anregung gab es bei der Print Media Academy die vielen kurzen von Produktmanagern erstellten Videos für die Sales-Mannschaft vor der letzten weiterlesen…

Second Life als Lernumgebung?

Das Forschungsprojekt 2011 Virtuelle Weiterbildung der Hochschule Heilbronn mit Vorträgen zum Thema „Open Innovation by 3D Collaboration“   bietet derzeit wöchentliche Second Life Events an. Das Thema ist interessant, und so nutzte ich heute Abend die Gelegenheit mal Second Life als Lernumgebung 2 ½ Stunden aus der Sicht meines Avatars zu erleben. Mein Eindruck: Noch erschließt weiterlesen…

“Zukunft des Lernens” – Open Course vom 2.5. bis 10.7.2011

Ein MOOC (Massive Open Online Course) bietet den Rahmen für Lernen in anderer Weise, als wir es sonst von Kursen gewohnt sind. Der Kurs steht jedermann offen, und es gibt keine Kursgebühren – das sind die äußeren Unterschiede. Regelmäßige Input-Phasen regen zu Diskussion, Vertiefung und Weiterbearbeitung im Internet an. Das gemeinsame, selbstorganisierte Lernen – auch weiterlesen…

Learning in 3 Ebenen: Interessante Darstellung von Martin Ebner

Dr. Martin Ebner, Leiter der Abteilung Vernetztes Lernen an der TU Graz, hat gerade seine Folien zu seinem Habilitationsvortrag  “Konzept/Architektur von modernen Lernumgebungen” im Netz zur Verfügung gestellt. Ohne seinen begleitenden Vortrag zu kennen, sind mir einige interessante Aussagen aufgefallen, die ich für das Verständnis von verschiedenen Ansätzen sehr hilfreich finde. Nach einer anschaulichen Einführung weiterlesen…

Ein ganzes MBA-Studium kostenlos im Internet – um mehr Geschäft zu machen?

Vorreiter war wohl das renommierte und teure M.I.T., das schon 2002 begann, zunächst 50 der eigenen Universitäts-Kurse für jedermann kostenlos ins Netz zu stellen. 2010 sind das bereits 2000 solcher Kurse, sogar in mehreren Sprachen mit insgesamt 100 Millionen Abrufen. Infos zu MITOPENCOURSEWARE. Ich kann mich noch an die Begründung damals erinnern: „Wenn es doch weiterlesen…

Anleitung zum Erstellen von Web-Videos

In mehreren Blog-Artikeln gibt Waldemar Pross erfreulich ausführliche Tipps. „Screencasting für Einsteiger“ ist eine Mut- machende Einstimmung für alle, die sich z.B. an das Format Lehr-Video heranwagen möchten. Der PC-Monitor wird beim Screencasting zur Bühne:  Konzept, Vorbereitung und Aufnahme werden verständlich erklärt. Beispiel-Videos  und verschiedene ScreenCasting-Tools werden ebenfalls vorgestellt. Da gibt einer viel von seinem Wissen weiterlesen…

Campusemerge – Ideen für Teilnehmeraktivierung und Feedback für Lehrende

Ich weiß gar nicht, wo ich drauf gestoßen bin, aber gestern hat mich ein Link dann doch angesprochen. Es geht dabei um eine öffentliche Bewertung eingereichter Beispiele für multimedial aufbereitete Hochschul-Lehrveranstaltungen – übrigens nur aus Niedersachsen. Die insgesamt 27 in Kurz-Videos dargestellten Beispiele (wenige Minuten) überschreiten dann auch mein Zeitbudget, aber das Reinklicken in einige weiterlesen…

Trainingsdauer – die falsche Zielgröße

Donald Clark hat in seinem Blogbeitrag 10 Regeln angegeben, um Kurse kurz zu halten. Die Länge von Trainings ist aus meiner Sicht tatsächlich ein Schlüssel-Thema, das bisher viel zu wenig diskutiert wird. Lerner und Trainingsinvestoren wünschen sich möglichst kurze Einheiten, Trainer und Veranstalter kämpfen um Mindest-Zeiten, die sie nicht unterschreiten wollen. Solange es fast nur weiterlesen…